Demokratische Dekadenz, was haben sich die „Grauen Zellen“ dabei gedacht, diese alten Nörgler? Immer haben sie was auszusetzen, zu meckern. Zugegeben, wir gehören zu der Generation, die nichts mehr zu melden hat: „Halt die Klappe, Opa!“ Das geht nicht! Die Klappe können wir nicht halten. Die Dekadenz ist eine Gefahr, und sie hat schon einige Kulturen untergehen lassen. Auch damals haben Männer (damals gab es noch nicht die Frauenquote) gewarnt: Montesquieu, Rousseau, Nietzsche, Thomas Mann, Oswald Spengler. Und jetzt wagen wir es. Zugegeben – wir sind alt. Aber alt zu sein war in vielen Kulturen ein besonders respektierter, ein geehrter Zustand. War diese Kultur aber auf ihrem Höhepunkt angelangt, kippte sie in die Dekadenz und wurde jugendgeil. Sogar Zeus, der Göttervater, bekam plötzlich Ringellöckchen verpasst. Also lassen Sie sich von den „GRAUEN ZELLEN“ warnen vor der Demokratischen Dekadenz. Diesmal sind unter den Warnenden auch Frauen.



Text und Idee: Fritz Pechovsky
Regie: Ines Agnes Krautwurst

Aktuelle Termine (PDF, 94 kb)



Karten

Karten sind an der Abendkasse beim jeweiligen Veranstaltungsort erhältlich.